Gefahrstoffe im Gesundheitsdienst

Die DGUV Information 213-032 „Gefahrstoffe im Gesundheitsdienst“ ist überarbeitet worden und steht bereits als PDF-Download zur Verfügung:

Einige Inhalte sind gegenüber der vorherigen Version ergänzt oder angepasst worden - hilfreich könnten daher beispielsweise folgende Abschnitte sein:
• Persönliche Schutzausrüstungen: hier Chemikalienschutzhandschuhe (Seite 20 ff.)
Bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen sind Chemikalienschutzhandschuhe der Kategorie III mit CE-Kennzeichen, vierstelliger Prüfnummer und dem „Erlenmeyerkolben“ als Symbol (Siehe Abb.2) zu verwenden.
• Arbeitsmedizinische Vorsorge: Aufführung von Vorsorgeanlässen (S. 28 f.)
• Mutterschutz (S. 30 f.)
• Desinfektionsmittel und Desinfektionsreiniger (S. 35 ff.): Einige wichtige Arbeitsschutzaspekte zur Auswahl von Desinfektionsmittel und Desinfektionsreinigern sind hier aufgeführt. Dies hilft sicher zur Festlegung geeigneter Mittel zusammen mit der Hygiene - die bei der Beachtung von Arbeitsschutz und Hygieneanforderungen unterstützen.
• Anhang 4: Handlungshilfe zum Gefahrstoffmanagement
• Anhang 8: Beispiele für Tätigkeiten mit geringer Gefährdung für die Pflege

Auch die interaktive Webseite „Sicheres Krankenhaus“ hält Informationen zu diesem Thema bereit:

Die BG RCI hat in der Reihe „kurz & bündig“ eine Veröffentlichung herausgebracht, die sich auf 8 Seiten mit den sogenannten KMR-Stoffen (Krebserzeugende, keimzellmutagene und reproduktionstoxische Gefahrstoffe) befasst.
Hier ist übersichtlich, kurz und bündig das Thema KMR-Stoffe dargestellt.