Sollten Arbeitgeber Gesundheitsapps zur privaten Nutzung empfehlen?

Liebe Pulsnetzler,

Die App-Stores sind voll von digitalen Angeboten zur Gesundheit. Ob Ernährung, Bewegung, Entspannung, für praktisch jedes Handlungsfeld gibt es technische Lösungen. Viele von uns haben einen Schrittzähler, einen Pulsmesser oder Kalorienzähler auf ihrem Handy. Mit Meditations- oder Autosuggestionsapps kann die Resilienz gestärkt und guter Schlaf gefördert werden.

Nun die Frage der Woche: Ist es angemessen, als Arbeitgeber Mitarbeiter*innen über solche Apps zu informieren? Sollten sie vielleicht sogar schon auf dem Diensthandy’s installiert sein?
Sinnvolle Unterstützung oder Grenzverletzung?

Ich freue mich auf eure/ihre Meinungen.

Gesunde Grüße

Andre Peters